Wir leben Labor. Seit mehr als 75 Jahren.

Das sind wir: ein ärztlich geführtes Familienunternehmen in dritter Generation mit mehr als 3.400 Mitarbeitenden

Dafür stehen wir: labormedizinische Leistungen im Interesse unserer Patient*innen und ärztlichen Kolleg*innen sowie höchste analytische Qualität, fachärztliche Kompetenz und ein breites Analysespektrum  

So sind wir organisiert: als bundesweiter Verbund medizinischer Laboratorien und Einrichtungen, mit 170 Laborärzt*innen und Expert*innen verschiedenster Fachgebiete

Über 370 Kliniken und 20.000 Ärzt*innen vertrauen unserer Analytik.

Weitere qualifizierte Leistungen bei LADR: LebensmittelanalytikWasser- und Umweltanalytik, Fachservice Hygiene. Kompetenzen erweitern: LADR Akademie mit interdisziplinären Fortbildungen für alle Fachgebiete

Aktuelles

 Herzinsuffizienz-Leitlinien
Live-Webinar am 27. Oktober 2021
Die aktuellen Herzinsuffizienz-Leitlinien

Die Herzinsuffizienz gilt als häufigste Ursache für eine Hospitalisierung bei Erwachsenen. In einem Webinar fassen unsere Referenten die Kernpunkte der kürzlich aktualisierten Leitlinie zur Herzinsuffizienz der European Society of Cardiology (ESC) zusammen. Das Webinar findet am 27. Oktober 2021 von 16.00 bis 17.00 Uhr statt. Die Teilnehmer*innen erhalten 1 CME-Punkt. 

Weitere Informationen und Anmeldung.

Unerfüllter Kinderwunsch
LADR informiert | 19.10.2021
Unerfüllter Kinderwunsch

Für rund 10 bis 15 Prozent der deutschen Bevölkerung erfüllt sich der Wunsch nach einem eigenen Kind nicht. Die Gründe liegen zu etwa je einem Drittel beim Mann, bei der Frau oder bei beiden gleichzeitig. 

Während bei Frauen eine Vielzahl hormonell bedingter Zyklusstörungen maßgeblich für die Unfruchtbarkeit verantwortlich sind, ist es bei Männern die eingeschränkte Bildung funktionstüchtiger Spermien. Zudem können auch individuelle Lebensstile bzw.
-umstände die Fertilität beider Geschlechter erheblich beeinflussen.

Ausführliche Informationen zu den wichtigsten Einflussgrößen auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau sowie entsprechend Aufschluss gebende Labborparameter entnehmen Sie bitte unserem neuen LADR informiert „Unerfüllter Kinderwunsch: Häufige Ursachen bei Frau und Mann“.

Download LADR informiert Nr. 341

Mikronaehrstoffe
Wichtige Stoffwechselkatalysatoren | 11.10.2021
Bedeutung und Diagnostik von Mikronährstoffen

Neben den Makronährstoffen – Kohlenhydrate, Fette und Proteine sind besonders wichtig für die Energiegewinnung – benötigt der Organismus für diverse Stoffwechsel- und Entwicklungsprozesse auch sogenannte Mikronährstoffe.

Die Bedeutung zeigt sich zum Beispiel während der Schwangerschaft. In dieser Zeit steigt der Energiebedarf lediglich um ca. 10 %, der Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen hingegen um ca. 50 %. Für die Schwangerschaft, insbesondere für die Entwicklung des Babys, ist eine gute Versorgung mit Mikronährstoffen deshalb essentiell.

Unser kostenfreier und von der Ärztekammer zertifizierter Kurs „Ausgewählte Mikronährstoffe“ (1 CME Punkt) gibt einen Überblick zu Bedeutung, Diagnostik und Supplementation ausgewählter Mikronährstoffe.

» zum Onlinekurs

Atemwegsinfektionen
Winterhalbjahr 2021/22
Diagnostik bei akuten Atemwegsinfektionen

Muss eine akute Infektion des Respirationstraktes labordiagnostisch abgeklärt werden? Und falls ja, wann und wie? Das ist eine von vielen Herausforderungen in der täglichen Praxis. Und sie wird im bevorstehenden Winterhalbjahr noch einmal erschwert.

Ein Grund dafür ist die dynamische Entwicklung der Corona-Pandemie, z. B. durch Einfluss der Impfquote oder Mutationsvarianten/VOC. Zudem beeinflussen das gesamtgesellschaftliche infektionspräventive Verhalten sowie ggf. saisonal auftretende andere Erreger die Häufigkeit und Symptomatik von Infektionen mit SARS-CoV-2 (COVID-19). Darüber hinaus können durch andere virale oder bakterielle Erreger verursachte Infektionen mit vergleichbarer Symptomatik anhand des klinischen Bildes differentialdiagnostisch schlecht oder gar nicht von COVID-19 unterschieden werden.

Eine Hilfestellung zur Indikationsstellung und Durchführung der geeigneten Labordiagnostik bei akuten Atemwegsinfektionen geben wir in unserem LADR informiert:

„Zur Diagnostik bei akuten Atemwegsinfektionen im Winterhalbjahr 2021/22“.

Hepatitis B und C Screening
Gesundheitsuntersuchung | 30.09.2021
Neu: Einmaliges Screening auf Hepatitis B und C

Gesetzlich Versicherte ab dem vollendeten 35. Lebensjahr haben ab dem 1. Oktober 2021 einmalig Anspruch auf eine Testung auf beide Viruserkrankungen im Rahmen der allgemeinen Gesundheitsuntersuchung (früher Check-up 35).

Infektionen mit dem Hepatitis B- und C-Virus gehören weltweit zu den häufigsten Infektionskrankheiten und können bei chronischem Verlauf zu Leberzirrhose und Leberzellkarzinom führen. Da beide Infektionen zu Beginn häufig symptomlos oder mit unspezifischen Beschwerden ablaufen, bleiben sie oft lange unentdeckt.

Mit der Neuregelung eröffnet das Bundesministeriums für Gesundheit vielen Menschen die Möglichkeit, bei sich eine bestehende, aber bis dato unbemerkte Infektion diagnostizieren zu lassen und damit Zugang zu einer Behandlung zu erhalten. Mit dem Ziel: Hepatitis B und C lassen sich heutzutage äußerst zuverlässig diagnostizieren und auch gut therapieren, wodurch Langzeitfolgen verhindert werden können.

Weitere Informationen zur Diagnostik in unserem:

LADR informiert „Neu: Einmaliges Screening auf Hepatitis B und C im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung“.

Therapeutisches Drug Monitoring (TDM)
Therapeutisches Drug Monitoring (TDM) | 28.09.2021
Antibiotische Therapien verbessern

Unerwünschte Nebenwirkungen reduzieren, Therapien und Heilungsraten positiv beeinflussen – das sind Ziele des Therapeutischen Drugmonitorings, auch im Rahmen einer antiinfektiven Therapie.

Für ausgewählte Antibiotika wird TDM bereits erfolgreich im klinischen Alltag umgesetzt. Aber insbesondere für die häufig in der Therapie verwendeten Beta-Laktam Antibiotika stehen erst seit kurzem verlässliche Testmöglichkeiten zur Verfügung. TDM gibt Orientierung über die individuellen Wirkstoffspiegel bei Patient*innen und liefert wertvolle Informationen für die Therapieführung. Insbesondere für kritisch kranke Patient*innen ist TDM ein wichtiger Grundpfeiler des Antimicrobial Stewardships.

Ausführliche Informationen über das Zusammenspiel zwischen Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von Antibiotika bietet unser LADR informiert zum Thema:
TDM: Wirksamkeit und Sicherheit antibiotischer Therapien verbessern“.

Alkohol in der Schwangerschaft
Mit LADR: Risiko frühzeitig erkennen | 09.09.2021
Alkohol in der Schwangerschaft

Zum „Tag des alkoholgeschädigten Kindes“ am 9. September informiert das BZgA über die Risiken des Alkoholkonsums werdender Mütter.

In Deutschland trinkt rund jede fünfte Frau während der Schwangerschaft Alkohol. Mit Folgen, denn: Es gibt keine Grenze, bis zu der ein Konsum unbedenklich wäre! Und so werden jedes Jahr rund 10 000 Kinder mit sogenannten Fetalen Alkoholspektrum-Störungen (FASD) geboren. Sie weisen Verhaltensauffälligkeiten wie Ruhelosigkeit, Reizbarkeit, Lern- und Sprachprobleme auf. Bei etwa 3 000 dieser Kinder können sogar Fehlbildungen des Skeletts, der Extremitäten und des Gesichts sowie Nierenschäden oder Herzfehler hinzukommen.

Erfahren Sie, wie und warum gerade der Risikomarker Phosphatidylethanol (PEth), richtig eingesetzt, frühzeitig auf das Problem hinweisen kann.

» zum Beitrag

 

Kostenlose Online-Fortbildung
LADR Akademie
Online-Fortbildung zur gesteuerten Rhesus-Prophylaxe

Anlässlich der Aufnahme der gesteuerten Rhesus-Prophylaxe in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung bietet die LADR Akademie eine kostenlose Online-Fortbildung (1 CME-Punkt) zu diesem Thema an. Die Fortbildung gibt einen umfassenden Überblick über aktuelle Aspekte und Hintergründe zum Thema Rhesus-Prophylaxe.

Hier geht es zur Online-Fortbildung

Lesen Sie auch diesen Beitrag zur gesteuerten Rhesus-Prophylaxe

Welt-Hepatitis-Tag
Welt-Hepatitis-Tag | 28.07.2021
Mit Labortests Infektionen frühzeitig aufspüren!

„Hep can’t wait“ lautet das diesjährige Motto des Welt-Hepatitis-Tages, in Deutschland ausgerichtet von der Deutschen Leberhilfe e. V. Damit verbunden ist der eindringliche Appell, die oft lange unerkannt verlaufenden Erkrankungen frühzeitig zu diagnostizieren.

Wichtiger Hinweis: Versicherte ab 35 Jahren haben künftig die Möglichkeit, sich im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung auf Hepatitis B und C testen zu lassen. Das Screening wird voraussichtlich im 2. Halbjahr 2021 Kassenleistung.

Weitere umfassende Informationen zum Thema Hepatitis sowie zu unserem diesbezüglichen Leistungsspektrum finden Sie hier:

» Hepatitis Diagnostik im Leistungsverzeichnis

» Symptomgeleitete Diagnostik

» Erhöhte Leberwerte

» Informationen für Patienten

 

Pränatale Bestimmung des fetalen Rhesusfak
Vorsorge ab 1. Juli 2021 Kassenleistung | 01.07.2021
Pränatale Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors

Laut den geänderten Mutterschaftsrichtlinien (in Kraft seit 24.11.2020) soll jeder Rhesus D-negativen Schwangeren eine pränatale Bestimmung (NIPT) des fetalen Rhesusfaktors (RhD) angeboten werden. Zum 1. Juli 2021 werden die fachgebundene genetische Beratung und die Laboruntersuchung des fetalen Rhesusfaktors D als neue Kassenleistung in den EBM aufgenommen (Ziffer 01788 für die Beratung, Ziffer 01869 für die Untersuchung). 

Die Laborleistung können Sie mittels Muster 10 in Ihrem LADR Labor für Ihre GKV-versicherten Schwangeren anfordern.

Weitere ausführliche Informationen zum Thema erhalten Sie in unserem LADR informiert „Gezielte Rhesusprophylaxe – Spritze nur, wenn nötig“.