Apolipoproteine (quantitativ)

Indikation

Risikoabschätzung und Früherkennung des atherogenen Risikos sowie Verlaufskontrolle unter lipidsenkender Therapie

Apolipoprotein A-I

Durchgeführt an folgenden Laboren
Material

1 mL Serum

Referenzbereich

Frauen 1,25 - 2,15 g/L

Männer 1,10 - 2,05 g/L

Erhöhte Werte

familiäre Hyper-α-Lipoproteinämie; Gewichtsabnahme

verminderte Messwerte

α-Lipoprotein-Mangel (Tangier-Erkrankung); Apolipoprotein C-II-Mangel; Apolipoprotein A-I-Milano; Diabetes mellitus; nephrotisches Sydnrom; Cholestase; chronisches Nierenversagen; verschiedene Formen der Hypertriglyceridämie; Hepatitis

Apolipoprotein B

Durchgeführt an folgenden Laboren
Material

1 mL Serum

Referenzbereich

Frauen 0,60 - 1,17 g/L

Männer 0,66 - 1,33 g/L

Erhöhte Werte

Hyperlipoproteinämien Typ IIa, IIb, IV und V, Diabetes mellitus, Hypothyreose, nephrotisches Syndrom, Leberschaden, M. Cushing, Gravidität, Anorexie

verminderte Messwerte

A-β-Lipoproteinämie, heterozygote Hypo-β-Lipoproteinämie, Hyperlipoproteinämie Typ I, Hyperthyreose, chronische Anämie, Malabsorption, Reye-Syndrom, chronische Lungenerkrankung, hepatozelluläre Dysfunktion

Apo B/Apo A-I-Quotient

Referenzbereich

Frauen 0,30 - 0,90 g/L

Männer 0,35 - 1,00 g/L

Apolipoprotein E

Durchgeführt an folgenden Laboren
Indikation

Typ III-Hyperlipoproteinämie

Material

2 mL Serum

Referenzbereich

2,3 - 6,3 mg/dL

siehe auch
Lipidstatus