Chlamydia trachomatis

molekularbiologischer Erregerdirektnachweis (PCR)

Durchgeführt an folgenden Laboren

qualitative PCR; Ziel-Gen: kryptisches Plasmid

(ggf. inkl. Identifikation von L-Serotypen L1-L3 = Lymphogranuloma venereum)

Indikation

V.a. Genitalinfektion bzw. Keratokonjunktivitis, Lymphogranuloma venerum, Reiter-Syndrom, reaktive Arthritis, PID (Pelvic Inflammatory Disease)

Vorsorge-Untersuchung, Schwangeren-Screening

Material

Abstrich, Erststrahlurin (1. Morgenurin), Ejakulat, Biopsie

Hinweis zum Material:

Abstrichtupfer (Best.-Nr.: 399154) anfordern oder Urinsammelröhrchen (Best.-Nr.: 399153)

Referenzbereich

negativ

LADR informiert Nr. 218: Präanalytik: Chlamydia trachomatis-Screening

Indikation

V.a. reaktive Arthritis, PID, Sterilität

Hinweis

Bestimmung von HSP-60-IgG-Antikörpern nur im Immunoblot möglich.

Durchgeführt an folgenden Laboren
Material

1 mL Serum

Referenzbereich

siehe Befundbericht