Datenfernübertragung (DFÜ) - So kommen Befunde schnell in die Arztpraxis

Vom Einsenden der Proben bis zum Eintreffen der Ergebnisse vergeht wertvolle Zeit. Mit unserer Datenfernübertragung (DFÜ) bekommen Sie von uns die Befunde Ihrer Patienten ohne Verzögerung in Ihre Praxis.

Sie haben Fragen zur Datenfernübertragung in Ihrer Praxis?
Dann kontaktieren Sie unsere DFÜ-Hotline oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

T. 04152 803-295
mailbox@LADR.de

Die DFÜ-Vorteile auf einen Blick:

  • Optimierung der Praxisorganisation
  • Zeitersparnis durch schnellere Befundübermittlung
  • Einfache Installation
  • Umweltschonend
  • Sämtliche Befunde auf einem Blick in Ihrem Computer

Über 3.000 Einsenderpraxen rufen ihre Befunddaten mittlerweile per DFÜ-Verfahren bei uns ab. Damit sind praktisch alle in Deutschland eingesetzten Praxis EDV-Systeme mit unserer DFÜ kompatibel.

Werden auch Sie Teil dieser Gemeinschaft!

Voraussetzungen für die Datenfernübertragung

Für eine Installation benötigen Sie lediglich einen Internetanschluss.

Ihre Befunddaten werden auf unseren Servern für Sie bereitgestellt und sind umgehend nach Erstellung abrufbar. Ihre Praxissoftware entschlüsselt die digitale Patientenakte selbstständig und legt sie als Befund im gewohnten Befundlayout ab.

Auf Wunsch erhalten Sie parallel dazu weiterhin die Daten per Kurier in Papierform. Viele unserer Einsender gehen mittlerweile jedoch dazu über, die Befunde nur noch in digitaler Form entgegenzunehmen.

So richten Sie DFÜ in Ihrer Praxis ein – 2 Wege

1. Installation über die DFÜ-Hotline

  • Hotline kontaktieren und Ihre User-ID sowie Ihr Passwort erfragen

04152 803-295 (kostenlos, wenn Sie eine Telefonflatrate haben)
LADR Mailbox


2. Einrichtung der DFÜ per Teamviewer

Die Ferninstallation funktioniert ganz einfach: Sie gewähren unserem DFÜ-Spezialisten über eine gesicherte Verbindung Zugang zu Ihrem Rechner*. Unser Spezialist führt dann die Installation durch. Sie können „live“ an Ihrem Bildschirm verfolgen, was genau passiert. Am Ende wird die Verbindung gekappt. Sie kann nicht wieder einseitig gestartet werden.

* Das Programm „Teamviewer“ für einen solchen Online-Support funktioniert denkbar einfach. Wenn Sie den Teamviewer starten, sehen Sie am Bildschirm eine einmalig gültige ID- und eine Kennnummer. Diese teilen Sie unserem DFÜ-Mitarbeiter per Telefon mit. Die Verbindung kann von Ihnen jederzeit mit „X“ gestoppt werden. So geht’s:

a) Teamviewer herunterladen, Download: LADR-Teamviewer

b) LADR DFÜ-Support anrufen

04152 803-295 (kostenlos, wenn Sie eine Telefonflatrate haben)

c) Teamviewer starten

Bitte beachten Sie, dass unser Mitarbeiter alle geöffneten Bildschirminhalte sehen kann. Wir empfehlen Ihnen deshalb, alle anderen Anwendungen zu schließen.