LADR-Laborverbund

Laborärztliche Arbeitsgemeinschaft für Diagnostik und Rationalisierung e.V.

Ihr LADR-Labor vor Ort steht für analytische Qualität und fachärztliche Kompetenz mit breitem Analysespektrum in einem bundesweiten Verbund medizinischer Laboratorien und Einrichtungen. Wir sind ein ärztlich geführtes Familienunternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern und erbringen labormedizinische Dienstleistungen im Interesse unserer Patienten und Kollegen.

Bei uns finden Sie: Aktuelle Fachinformationen, Fortbildungen für medizinische Fachangestellte und Ärzte, ein etabliertes IGeL-Konzept, persönliche Betreuung, qualifizierte Beratung und die Leistungen aller Kooperationspartner.

+++ Zum Welttag des Labors +++ Junges Blut im Labor +++

Aktuelles

Tag des offenen Labors in Magdeburg und Braunschweig
Labor hautnah am 08.06. und 11.06.

Unseren Labor-Einsendern aus der Region Magdeburg und Braunschweig bieten wir am 08. Juni beziehungsweise 11. Juni einen Blick hinter die Kulissen. Kommen Sie zu einem Nachmittag "Labor Life". Wir bieten interessante Einblicke in unsere Arbeit. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Anmeldung Magdeburg   Anmeldung Braunschweig  Zur Onlineanmeldung

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) - Labortests decken auf
Welt-Tag der CED am 19.05.2016

Zum World-Inflammatory-Bowel-Disease-Tag am 19. Mai rät das IPF: Dauert Durchfall länger als sechs Wochen, sollten Betroffene sich gründlich untersuchen lassen. Weitere Informationen zur Diagnose entzündlicher Prozesse enthält der IPF-Beitrag zur CED [ext] und das Faltblatt Blutsenkung und Blutbild [ext]. LADR Informiert zu CED LADR Analytik

 

M & K berichtet über Labor Order Entry Modul LOEM
Onlinekommunikation zwischen Praxis und Labor

In einem Pilotprojekt mit zur Zeit 20 Arztpraxen erprobt das Labor LADR MVZ Dr. Kramer & Kollegen gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein als erstes Labor bundesweit die beleglose Anforderung von Labordienst-
leistungen für GKV-Patienten. Softwareseitig wird das Labor Order Entry Modul LOEM eingesetzt M&K Presseveröffentlichung  LOEM-Flyer

Vitamin-D-Mangel
Vitamin-D-Mangel: Praktisches Vorgehen – Substitution immer notwendig?
DMW - Sonderdrucke zum aktuellen Thema

Der Artikel in der Deutschen medizinischen Wochenschrift von Prof. Dr. Jan Kramer (LADR) fasst den aktuellen Stand der Wissenschaft  zusammen. Sie enthält Empfehlungen zum Vorgehen bei Verdacht auf Vitamin-D-Mangel und zur Supplementation sowie zum Monitoring der Therapie.  DMW 2015  Mehr zum Thema:  DMW 2014  LADR Info 220  NDR Fernsehbeitrag "plietsch." [ext]

Fortbildung am 30. April 2016 im LADR Zentrallabor in Geesthacht
2. Tag der Labordiagnostik in der Gynäkologie

Die Laboratoriumsmedizin ist seit jeher ein fester Bestandteil in der Gynäkologie. Anfang des Jahres 2015 war die Schwangeren-Betreuung unser Tagungsthema. Ihrem Wunsch entsprechend haben wir beim 2.Tag der Labormedizin in der Gynäkologie die Themenschwerpunkte „Stoffwechsel und Hormone“ gewählt. Mehr

Wichtige Information: Falsch hohe Estradiol-Werte unter Therapie mit Fulvestrant
Kreuzreaktion von Estradiol mit Fluvestrant

Verschiedene Diagnostika Hersteller haben uns mitgeteilt, dass es zwischen Fulvestrant und Estradiol zu Kreuzreaktionen kommt. Dies bedeutet, dass bei Frauen, die Fulvestrant zu Therapiezwecken bei fortgeschrittenem Mammakarzinom erhalten, falsch hohe Estradiol-Werte gemessen werden können. Dies kann unter Umständen zu falschen therapeutischen Entscheidungen führen. Mehr

MVZ Martinsried - neuer Kooperationsparter in der Pränataldiagnostik
NIPT zur Bestimmung des Risikos fetaler Trisomien

Eine Variante der nicht-invasiven Pränataltests (NIPT) wird mittels moderner DNA-Sequenzanalyse an zellfreier fetaler DNA im mütterlichen Blut während der Schwanger-
schaft durchgeführt. Ab sofort bieten wir in Kooperation mit dem Zentrum für Human-
genetik und Laboratoriumsdiagnostik (MVZ)  Martinsried diesen NIPT unter dem Namen Prenatalis zur Bestimmung des Risikos fetaler Trisomien an. Pränataldiagnostik
 

Nierencheck_ Labor_Kramer_Weltnierentag
Weltnierentag am 10. März 2016
Akutes Nierenversagen vermeiden

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr, keine langfristige oder hochdosierte Einnahme von Schmerzmitteln, Blutdruckkontrolle und alle zwei Jahre zum Nieren-Check, das sind die Empfehlungen der DGfN zur Prävention des akuten Nierenversagens. Der Weltnierentag stellt dieses lebenswichtige Organ in den Mittelpunkt und möchte für dessen Gesunderhaltung sensibilisieren. DGfN [ext] Patienteninfo Prävention [ext]

leber niere
09.03.2016, 18:00 - 20:00 Uhr in Geesthacht
Fortbildung „Sinnvolle Labordiagnostik: Leber und Niere“

Der kollegiale Dialog zwischen uns Ärzten im Labor und den klinisch tätigen Kollegen ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher freuen wir uns sehr, dass wir zwei ausgewiesene klinische Experten für eine Fortbildung zur Patienten-orientierten Labordiagnostik häufiger Fragestellungen bei Nieren- bzw. Lebererkrankungen gewinnen konnten. Anmeldung
 

Was tun bei Zika Verdacht?
LADR-Labor bietet Diagnostik in Kooperation mit BNI
Was tun bei Zika-Verdacht?

Reiserückkehrern aus Epidemiegebieten, die symptomatisch sind, sowie allen schwangeren Reiserückkehrerinnen und männlichen Reiserückkehrern mit schwangerer Sexualpartnerin, wird vom Bernhard-Nocht-Institut (BNI) eine Diagnostik auf Zika Virus-Infektion empfohlen.  LADR Diagnostik BNI Empfehlungen [ext] LADR Reisemedizin