Materialentnahme

Die Materialentnahme für Laboranalysen ist eine entscheidende Phase für die Aussagekraft der Untersuchungsergebnisse. Fehler die bei der Materialentnahme entstehen, können nicht korrigiert werden.

Eine Reihe Fehlerquellen sind zum Teil auf traditionelle Verhaltensweisen zurückzuführen. So führt beispielsweise das „Pumpen“ zu einem Kaliumanstieg , Schütteln führt zur Hämolyse. Wird nicht sorgfältig geschwenkt, kommt es zu unvollständigen Vermischung mit den Additiven u.v.a.m.

Allgemeine Informationen zu Einfluss- und Störgrößen

Spezielle Informationen zu bestimmten Analysen

Wichtige Hinweise und Informationen zur Präanalytik finden Sie auch in unserem Leistungsverzeichnis

Auf fast 50 Seiten enthält das LADR A-Z Labormedizin die wichtigsten Anhaltspunkte für eine fehlerfreie Materialentnahme. In dem Kapitel Präanalytik sind die Prozessempfehlungen für Blut-, Urin- und Liquorentnahmen zusammengestellt. Die Gesichtspunkte der Präanalytik in der Mikrobiologie werden ebenfalls gesondert nach Materialkategorien erläutert. Im A-Z Abschnitt mit den labordiagnostischen Analysen finden sich ggf. spezielle präanalytische Hinweisen zu einer Analyse.