Trisomie-Bluttest (NIPT) NaTALIA für Schwangere ab 1. Juli 2022 Kassenleistung

Der nicht-invasive Pränataltest (NIPT) auf die Trisomien 13, 18 und 21 ist vom 01.07.2022 an eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Damit wird ein gleichberechtigter Zugang zur pränatalen Untersuchung fetaler DNA auf Trisomien beim ungeborenen Kind für alle Schwangere ermöglicht.

Voraussetzung für die Erstattung ist ein Hinweis auf eine Trisomie aus anderen Untersuchungen oder die gemeinsame Entscheidung der Schwangeren mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt, dass der Test in ihrer persönlichen Situation notwendig ist. Mit dem NaTALIA Pränataltest wird dieser Analyseumfang abgedeckt.

Die Beratung zum NaTALIA Pränataltest kann zukünftig über die Krankenkasse abgerechnet werden.

Folgende GOP werden zum 01.07.2022 neu in den EBM aufgenommen:

GOP 01789 Beratung nach GenDG vor Durchführung des NIPT zur Bestimmung des Risikos einer Trisomie 13, 18 und 21 (je vollendete 5 Minuten, bis zu viermal je Schwangerschaft) 9, 46 €
(84 Punkte)
GOP 01790 Beratung nach GenDG bei Vorliegen eines positiven Tests hinsichtlich eines Risikos autosomaler Trisomien 13, 18 und 21 (je vollendete 10 Minuten, bis zu viermal je Schwangerschaft) 18,70 €
(166 Punkte)
GOP 01870 der vorgeburtliche Bluttest auf die Trisomien 13, 18 und 21 (einmal je Schwangerschaft) 184,99 €
(1642 Punkte)

Ausführliche Informationen dazu, wie der NIPT funktioniert, was untersucht wird und wie zuverlässig der NaTALIA Pränataltest ist, finden Sie hier:

» Wie der NIPT funktioniert