Lolli-Test – Anleitungen und Informationen zu Pool-Untersuchungen

In vielen Schulen und Kitas werden die Kinder im Rahmen von Pool-Testungen mit Hilfe sogenannter Lolli-Tests auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 untersucht.

Dabei werden zunächst in der Schule oder Kita die Proben von bis zu 30 Kindern zusammen (Pool-Gruppe) im Labor analysiert. Im Labor wird dazu als Verfahren die Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) angewandt. Die PCR bietet in Hinblick auf das Ergebnis eine deutlich größere Sicherheit, als es etwa bei den aktuell eingesetzten Antigen-Schnelltests der Fall ist. Nur wenn die Pool-Probe positiv ist, müssen die entsprechenden Kinder individuell auf das Corona-Virus getestet werden.

Für die Untersuchungen der Pool-Proben aus Schulen kommen nur akkreditierte Labore mit entsprechender Geräteausstattung und Mindest-Testkapazität in Frage. Diese Voraussetzungen sind bei LADR gegeben. Begleitend zur Analytik stellen wir Anleitungen und Informationen für Lehrkräfte und Erzieher*innen sowie für Schüler*innen und Eltern zur Verfügung. 

Anleitungen für Lehrkräfte und Erzieher*innen

Anleitung Pool-Testung in der Schule oder Kita

Video Anleitung Pool-Testung in der Schule

Information Zugang zum Laborergebnis 

Anleitungen für Schüler*innen und Eltern

Anleitung individueller Lolli-Test zu Hause nach positiver Pool-Testung in der Schule 

Video Anleitung individueller Lolli-Test zu Hause nach positiver Pool-Testung in der Schule 

Information Zugang zum Laborergebnis 

Anleitungen in weiteren Sprachen

Englisch

Französisch

Türkisch

Weitere Informationen zu Pool-Testungen