Analysematerial und Probenahme

In der Praxis haben sich Mundschleimhautzellen wegen der schonenden und unkomplizierten Entnahme für einen Vaterschaftstest bewährt. Selbstverständlich ist Blut als Probenmaterial gleichermaßen geeignet. Das Analyseresultat ist aus Blut oder Mundschleimhautzellen identisch.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, Mundschleimhautzellen oder EDTA-Blutproben (EDTA ist ein Gerinnungshemmer) einzusenden, so sind andere Materialien, an denen sich Zellmaterial der betreffenden Person befindet, ebenfalls möglich. In diesen Fällen bitten wir Sie, sich vorher mit uns in Verbindung zu setzen.

Grundsätzlich muss im akkreditierten Verfahren jedes Untersuchungsmaterial von einer unabhängigen Person (z. B. Arzt, Behörde, Sachverständiger) entnommen werden. Über den genauen Ablauf der Probenentnahme informiert Sie unser Info-Blatt "Durchführung der Mundschleimhaut-Probenentnahme", welches Sie zusammen mit dem Probenmaterial zugesandt bekommen.

Für die Entnahme einer EDTA-Blutprobe wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.