Fachinformationen

Definition und Aufgaben der Andrologie

​Andrologie kann also auch als Männerheilkunde bezeichnet werden und befasst sich mit den spezifischen männlichen Problemen seiner Patienten. Die Andrologie ist die Lehre von den Fortpflanzungsfunktionen des Mannes und deren Störungen in allen Lebensphasen (Definition der Deutschen Gesellschaft für Andrologie).

Die Andrologie ist offen für Kooperationen mit sämtlichen anderen Fachgebieten und sieht sich insbesondere als selbstständiger reproduktionsmedizinischer Partner der Gynäkologie bei der Betreuung des kinderlosen Paares.

Die zentralen Themen der Andrologie in Forschung und Klinik sind demnach:

Störungen der Zeugungsfähigkeit (Infertilität)

Störungen der endokrinen Hodenfunktion (Hypogonadismus)

Störungen der Erektionsfähigkeit (Erektile Dysfunktion)

Männliche Verhütung (Kontrazeption) 

Deutsche Gesellschaft für Andrologie